Tintenstrahl- oder Laserdrucker?

Wenn Sie sich einen Drucker kaufen wollen, müssen Sie sich zunächst mal entscheiden, auf welche Technologie Sie setzen. Am weitesten verbreitet sind nach wie vor Laserdrucker und Geräte, die mit Tinte drucken. Für den normalen Alltags- oder Bürobedarf reichen sie auch völlig aus.

Drucker

© bikeriderlondon / Shutterstock

Auch wenn der Laserdrucker immer mehr auf dem Vormarsch ist, gibt es durchaus noch Bereiche, in denen es sinnvoll ist, einen Tintenstrahldrucker zu verwenden. Welches Gerät am besten zu Ihnen passt, können Sie hier nachlesen.

1. Preis

Während günstige Tintenstrahldrucker schon ab ca. 50 € zu haben sind, müssen Sie für die Laservariante etwas tiefer in die Tasche greifen. Die Preise für diese Geräte fangen bei ca. 80 € an.

2. Druckgeschwindigkeit

Farblaser schaffen ca. 10-20 Schwarz-Weiß-Seiten pro Minute. Bei Farbdrucken kommt es darauf an, ob mit dem schnelleren Single-Pass-Verfahren oder per Multi-Pass gedruckt wird. Tintenstrahldrucker sind sowohl bei Schwarz-Weiß- als auch bei Farbdrucken deutlich langsamer.

3. Betriebskosten

Wenn Sie eine Din-A-4-Seite in Farbe ausdrucken, belaufen sich die Kosten bei beiden Varianten auf ca. 13 Cent. Bei Schwarz-Weiß-Ausdrucken sind Lasergeräte hingegen günstiger. Im Schnitt kostet eine solche Seite zwischen zwei und drei Cent, während der Preis bei Tintenstrahldruckern oft über sechs Cent liegt. Beim Stromverbrauch hingegen sind sie deutlich günstiger als Farblaser.

4. Wartung

Der Toner von Laserdruckern kann eigentlich nicht austrocknen, was bei Tinte schon mal vorkommen kann, wenn Sie das Gerät länger nicht nutzen. Auch sonst ist ein Tintenstrahldrucker deutlich wartungsintensiver und verbraucht zudem bei der Reinigung mehr Material.

5. Ausstattung

Laserdrucker verfügen in den meisten Fällen lediglich über einen Netzwerkanschluss. Diesen haben auch Tintenstrahldrucker, die außerdem oft auch eine Druckschablone für CDs besitzen. Das Papierfach ist bei Farblasern dafür meist größer.

6. Druckqualität

Wenn Sie vermehrt Fotos ausdrucken wollen, ist der Tintenstrahldrucker die bessere Wahl. Geht es Ihnen mehr um Texte oder Grafiken, sollten Sie sich dagegen für einen Laserdrucker entscheiden.
Noch mehr Informationen und Details zu den verschiedenen Druckertypen sowie alles Wissenswerte über Tinte und Toner finden sie in diesem Verzeichnis.
Wenn Sie sich schnell informieren wollen, hilft Ihnen dieser kurze Überblick über die genannten Kriterien:

Tintenstrahldrucker

Laserdrucker

Preis

Ab 50 €

Ab 80 €

Druckgeschwindigkeit

Deutlich langsamer als die Laservariante

10-20 Schwarz-Weiß-Seiten pro Minute

Bei Farbdrucken kommt es aufs Verfahren an

Betriebskosten

Schwarz-Weiß: ca. sechs Cent

Farbe: ca. 13 Cent

Geringer Stromverbrauch

Schwarz-Weiß: zwischen zwei und drei Cent

Farbe: ca. 13 Cent

Höherer Stromverbrauch

Wartung

Wegen möglichen Eintrocknens der Tinte sehr wartungsintensiv

Toner trocknet nicht ein, Wartung kann unregelmäßiger erfolgen

Ausstattung

Netzwerkanschluss

Schablone für CDs

Netzwerkanschluss

Größeres Papierfach

Druckqualität

Besonders gut für Fotos geeignet

Ideal für Texte und Grafiken

Fazit

Wenn Sie bevorzugt Fotos drucken wollen, ist der Tintenstrahldrucker immer noch die erste Wahl. Auch wenn Laserdrucker immer besser werden: Ganz reichen sie an die Qualität noch nicht heran. Ansonsten halten sich die Vor- und Nachteile der verschiedenen Technologien in etwa die Waage, so dass es am Ende auch immer eine individuelle Entscheidung ist. Anhand der vorgestellten Eigenschaften wird diese für Sie hoffentlich leichter.