Moderation als Methodik der Gruppenarbeit

Die Moderationsmethodik ist ein durch Dramaturgie gesteuerter Kommunikationsprozess, an dem betroffene und kompetente Teilnehmer gemeinsam, gleichzeitig und gleichberechtigt zu einer konkreten Entscheidungsvorlage oder einem konkreten Maßnahmenplan kommen. Die Dokumentation der Ergebnisse erfolgt transparent und für alle sichtbar durch den Moderator. Das Endergebnis steht für alle nachvollziehbar am Ende der Sitzung als Flipchart-Dokumentation oder mit Karteikarten beklebtes Packpapier zur Verfügung.

Für den Einsatz der Moderationsmethodik benötigte man ein oder mehrere Pinwände, ein Flipchart sowie einen Moderationskoffer, der mit Moderationskarten in verschiedenen Größen, Stecknadeln, breiten Filstiften, Klebstoff und Wertungspunkten ausgerüstet ist.

Gemeinsames Antworten auf Moderationskarten

Grundidee der Moderation ist, dass alle Teilnehmer gleichzeitig schriftlich auf eine Frage (z.B. … wie können wir … verbessern?) antworten. Zu diesem Zweck werden Moderationskarten mit einer stichwortartigen Antwort beschrieben. Es gilt: Für jede Antwort bzw. Idee sollte eine eigene Karte verwendet werden.

Clustern

Die Karten werden anschließend vom Moderator zu verschiedenen Themengruppen (Clustern) zusammengefasst. Diese Cluster bildet er nicht eigenverantwortlich, sondern immer in Abstimmung und im Auftrag der gesamten Arbeitsgruppe

Punktabfrage

Sind alle Cluster sichtbar für die Teilnehmer an den Pinwänden visualisiert, erfolgt die Bewertung der einzelnen Themengruppen. Jede Person erhält dafür eine bestimmte Anzahl von Wertungspunkten (kleine runde Klebepunkte), die er nach seiner Einschätzung auf die Themen oder auch (je nach Vorgabe) auf die einzelnen Karten verteilen kann.

Aus den Lösungsvorschlägen abgeleitete Maßnahmen werden sofort auf einer Flipchartliste gesammelt und als Auftrag mit Namen und Termin verbindlich vereinbart.

Parkhaus

Ideen, Vorschläge und Fragestellungen, die den Rahmen der angesetzten Sitzung sprengen würden, werden nicht unterdrückt, sondern in einem „Parkhaus“ zur späteren Bearbeitung gesammelt. Dieses Parkhaus ist eine weiterer Bogen auf dem Flipchart, auf dem die einzelnen Punkte gesammelt werden.