Karriere

Office Management

Gehalt als Officemanager oder Officemanagerin

Welches Gehalt lässt sich im Officemanagement erzielen? Die Gehälter unterscheiden sich anhand verschiedener Einflussfaktoren und nach Bundesländern. Auch das Unternehmen, in dem Sie als Officemanager oder Officemanagerin arbeiten, nimmt Einfluss auf das zu erzielende Jahresgehalt.

Weiter lesen»

Einsatzbereiche einer Officemanagerin

Einsatzbereiche eines Office Manager/ins sind vielfältig. Je nach Ausbildungssituation sind viele Zugangsmöglichkeiten gegeben. Einige mögliche Berufsbilder sind im folgenden beschrieben:

Vorstandsassistentin

Als Vorstandsassistentin reicht in im Grunde genommen eine kaufmännische Ausbildung. Der Aufgabenbereich der Vorstandsassistentin liegt in erster Linie in der Planung, Durchführung, Koordination und in der Kontrolle administrative Vorgänge.

Je nach Einsatzbereich, dass heißt, entweder im Bereich des Geschäftsführers oder eines Vorstands, schwanken die Kompetenzen. In diesem Bereich fällt das Öffnen, Verarbeiten und Verteilen des Posteingangs sowie das Delegieren von etwaigen damit verbundenen Aufgaben.

Weiter lesen»

Kleidung beim Vorstellungsgespräch

Bei der als angemessen empfundenen Businesskleidung sind die Unternehmen inzwischen deutlich lockerer geworden. Dennoch ist es wichtig, bei einem Vorstellungsgespräch genau den Style zu treffen, der in der jeweiligen Firma üblich ist. Dabei gibt es größere Unterschiede, die sich auch aus der Branche ergeben, in der man sich für einen Job bewerben möchte.

Weiter lesen»

Erfolg im Beruf: Umgang mit dem Chef

Wenn man sich als Neuling in einem Unternehmen bewirbt, dann weiß man vorher nur in den seltensten Fällen, mit welchem Typ Chef man es zu tun bekommt. Die ersten Hinweise darauf bekommt man beim Vorstellungsgespräch. Psychologen haben heraus gefunden, dass schon die Form des Gesichts Hinweise auf den zu erwartenden Grundcharakter gibt.

Weiter lesen»
Unternehmer

Sind Sie ein Unternehmer-Typ?

Als Selbständiger ist man voll und ganz für den Erfolg (oder Misserfolg) seines kleinen Unternehmens verantwortlich.

Abrechnungstechnische und steuerliche Dinge kann man am besten in die Hände von Spezialisten legen. Der Steuerberater kann auch gleich die Buchführung mit übernehmen, sodass diese ungeliebte Arbeit schon einmal deutlich einfacher wird.

Kalkulation und Finanzplanung wird der Selbständige aber kaum abgeben können, darum muss er sich schon selber kümmern. Wie die eigenen Tagessätze berechnet werden können, zeige ich an anderer Stelle noch.

Was von vielen Leuten unterschätzt wird:

Weiter lesen»

Was macht eine Vorstandsassistentin?

Als Vorstandsassistentin reicht in im Grunde genommen eine kaufmännische Ausbildung. Der Aufgabenbereich der Vorstandsassistentin liegt in erster Linie in der Planung, Durchführung, Koordination und in der Kontrolle administrative Vorgänge.

Je nach Einsatzbereich, dass heißt, entweder im Bereich des Geschäftsführers oder eines Vorstands, schwanken die Kompetenzen. In diesem Bereich fällt das Öffnen, Verarbeiten und Verteilen des Posteingangs sowie das Delegieren von etwaigen damit verbundenen Aufgaben.

Ferner ist die Vorstandsassistentin für sämtliche Korrespondenz zuständig, sei es in eigener Regie oder nach Anweisungen des Vorgesetzten.

Weiter lesen»

Anforderungen an einen guten Officemanager

Als Office-Manager benötigt man nicht nur fachliches Wissen und Können, sondern auch geeignete Charaktereigenschaften.

Im Allgemeinen sollte ein Office-Manager über folgende Eigenschaften verfügen:

Weiter lesen»

Aufgaben einer Personalassistentin / eines Personalassistenten

Eine Personalassistentin oder ein Personalassisten arbeitet in der Regel in der Personalabteilung einer Firma. Damit stellt diese Arbeit besondere Anforderungen an Zuverlässigkeit und Vertraulichkeit und erfordert Integrität, Fingerspitzengefühl und die Gabe, gut mit Menschen umgehen zu können.

Die Personalassistentin / der Personalassistent unterstützt den Personalsachbearbeiter und dien Personalleiterin bei seiner bzw. ihrer Arbeit.

Zu den wesentlichen Aufgabenbereichen gehören:

Weiter lesen»

Die Ausbildung zur Arzthelferin / Medizinische Fachangestellte

Die Berufsbezeichnung Arzthelferin wird seit 2006 ersetzt durch die Bezeichnung medizinische/r Fachangestellte/r. Allerdings ist die „Arzthelferin“ im allgemeinen Sprachgebrauch immer noch präsent.

Medizinische Fachangestellte können bei Allgemeinen Ärzten, bei Fachärzten jeder Richtung oder bei Zahnärzten tätig sein. Krankenhäuser, Fachkliniken, Hochschulkliniken und Rehabilitationszentren sind mögliche Arbeitsorte ebenso wie Gesundheitsämter, diverse Forschungseinrichtungen oder ambulante Pflegedienste. Sie können selbstständige Tätigkeiten in verschiedenen Einrichtungen des Gesundheitswesens wie zum Beispiel in Gesundheitszentren ausüben. Je nach Aufgabenstellung arbeiten sie im Büro, am Empfang, in den Behandlungsräumen oder im Labor.

Weiter lesen»

Was ist Mobbing und wie wehrt man sich gegen Mobbing?

Mobbing bedeutet meist psychischen Terror in einer sozialen Umgebung, dem die Betroffenen nicht ohne großen Verlust ausweichen können, also am Arbeitsplatz oder in der Schule, auch in Seniorenheimen und bisweilen unter Nachbarn. Das Cybermobbing wird zwar dazugezählt, die Einordnung fällt aber bislang schwer, weil sich hier das Mobbingopfer im Grunde zurückziehen kann. Der Terror kann in kleinere körperliche Angriffe wie Schubsen ausarten, die strafrechtlich schwer zu würdigen sind. Definiert ist das Mobbing durch lang anhaltende und regelmäßige Angriffe auf die Person, die auch durch Unbeteiligte klar zu erkennen sind. Es gibt gute juristische Möglichkeiten, sich zur Wehr zu setzen, besonders am Arbeitsplatz.

Weiter lesen»